Historisches

Vereinsgründung 1949 - 2018

Nach der Gründung der Betriebssportgemeinschaft Lok Dresden-West (wenig später in BSG Hafen Dresden umbenannt) im Jahr 1949, wurde in fünft Sektionen Sport betrieben:

Fußball, Tischtennis, Kegeln, Wandern, Bergsteigen und Kanu

(1. Mannschaft 1959, Trainer Alfred Wendt)

Die Sektion Fußball beteiligte sich zunächst mit einer Männermannschaft am Wettkampfbetrieb. Später wurde außerdem eine gemischte Jugend-/Juniorenmannschaft gebildet. Als Anfang 1961 acht Sportfreunde von Empor Löbtau zu uns wechselten, entstand eine weitere Männermannschaft.

(Mitgliedsausweis 1961)

1967 erfolgte der Zusammenschluss mit der Fußballsektion von Rotation Dresden-Mitte. Gespielt wurde auf einem Sportplatz im Ostragehege - Pieschner Allee 21.

(Vereinsgebäude in den 60iger Jahren)

Ab dem 01.06.1967 spielten 29 ehemals Hafen-Spieler und 32 ehemals Rotation Mitte-Spieler kurzzeitig in vier Mannschaften um Punkte unter dem Namen BSG Hafen Dresden.


(Vereinsemblem 1967)


(Spielszene aus dem Punktspielbetrieb im Jahr 1967)

Man einigte sich auf eine neue, gemeinsame Sektionsleitung, Sportfreund Wolfgang Nitschke (ehem. Rotation Mitte) wurde erster neuer Sektionsleiter. Der zahlenmäßige Aufschwung durch die Vereinigung führte in der Folge auch zu einem Qualitätssprung.

So gelang der 1. Männermannschaft im Jahre 1971 der Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Nach dem sofortigen Wiederabstieg konnte sich die Elf ab 1974 in der höchsten Spielklasse der Stadt etablieren.


(Zeitungsartikel und Mannschaftsbild 1971)


(Aufstieg 1974)

Der größte Erfolg in der Zeit war zweifellos der Gewinn des FDGB-Kreispokals und des Jahrestagspokals 1978. Diese zwei Pokalerfolge (heute Amateur- und Feldschlösschenpokal) einer Mannschaft innerhalb eines Jahres, sind bislang einmalig in der Stadt.


(Zeitungsartikel zum FDGB-Kreispokal 1978)


(Zeitungsartikel zum Jahrestagpokal 1978)


(Jahrestagpokalsieger 1978)

Ein weiteres Glanzlicht in der Vereinsgeschichte war der Gewinn des Vizemeistertitels 1979. Auf Dauer war das Fortbestehen des Vereins aber nur durch eine entsprechend gute Nachwuchsarbeit, welche 1978 mit dem Aufbau eines Juniorenteams begann, gewährleistet. Diesem Umstand ist es maßgeblich zu verdanken, dass der Verein nach der Zweitklassigkeit von 1981 - 1986 wieder zu einer festen Größe in der Stadt wurde.


(1. Mannschaft 1986)

Bis 1990 waren unter dem Namen BSG Hafen Dresden verschiedene Sektionen vereint. Aus der Sektion Fußball wurde am 27. November 1990 der FV Hafen Dresden e.V. gegründet. Erster Vorsitzender wurde Michael Zocher.

Nach den sehr erfolgreichen Jahren 1992 - 1994, die 1. Männermannschaft wurde 1993 Dritter der Stadtliga und die 2. Männermannschaft spielte in der 1. Stadtklasse, gab es im Männerbereich leider eine sportliche Talfahrt. Es kam letztendlich 1998 zum Abstieg der 1. Männermannschaft in die 1. Stadtklasse.


(Zeitungsausschnitt 1992)


(Spielszene 1992)


(1. Mannschaft 1992)

Die gute Nachwuchsarbeit der letzten Jahre führte dazu, dass mit der A-Jugend erstmals eine Nachwuchsmannschaft im Bezirk spielte und dies mit dem Erreichen des Bezirkspokalfinals krönte. Durch die Jahrhundertflut im Jahr 2002 verlor der FV Hafen leider sein Vereinsgelände und musste auf dem Sportplatz an der Saalhausener Straße neu anfangen. Durch die Platzteilung mit einem Zweitverein konnten leider auch nicht alle Jugendmannschaften gehalten werden.


(ehemaliges Vereinsgelände 1999)


(Sportplatz Saalhausener Straße 2014)

Nach dem Aufstieg der Altherrenmannschaft im Spieljahr 2004/2005, gelang auch der 1. Männermannschaft nach vielen Versuchen in der Spielzeit 2005/2006 der Wiederaufstieg in die Stadtliga (Sparkassenliga).


(1. Mannschaft - Fahrt nach Mannheim 2004)


(1. Mannschaft 2006)


(Zeitungsartikel aus 2007)

Nach einer Ligenänderung im Jahr 2010 pendelt der FV Hafen seither immer zwischen Stadtliga A und Stadtliga B hin und her. Von 2011 bis 2015 hatte der Verein dabei die erfolgreichste Zeit in der Stadtliga A. Es durfte sogar im Jahr 2015 kurzzeitig vom Aufstieg in die Sparkassenoberliga (höchste Liga in der Stadt Dresden) geträumt werden. Durch den Abstieg 2016 in die Stadtliga B musste auf Grund der personellen Notlage (viele Spieler verließen den Verein) die 2. Männer in die 1. Mannschaft aufrücken, damit eine spielstarke Mannschaft gegründet werden konnte. In der Stadtliga B geht es seither jede Saison um den Klassenerhalt (Stand 2018).


(1. Mannschaft 2010/2011)


(1. Mannschaft 2017)

Neben einer 2. Männer, die zusammen mit dem VfB 90 Dresden in Form einer Spielgemeinschaft agiert, können wir außerdem eine Altherrenmannschaft sowie zahlreiche Jugendmannschaften als unser Eigen nennen (C-Jugend, D-Jugend und zwei E-Jugendmannschaften).